Am vergangenen Wochenende sind 6 Fechter des MTV Gießen beim JoGu-Cup in Mainz gestartet.

Samstag ging es zunächst für Melanie Bastian, Ramona Baum, Marieke Burghardt und Franziska Guth im Florett los. Nach einer Vorrunde und einer Zwischenrunde hatten Melanie und Ramona ein Freilos für die erste Phase der Direktausscheidung während Franziska und Marieke mit zwei, bzw. drei Siegen in den Vorrunden hier auf ihrem ersten Turnier ausschieden. Sie erreichten die Ränge 69 und 74. Die anderen beiden Damen gewannen jeweils ihr nächstes Gefecht und kamen so unter die letzten 32. Hier mussten sich jedoch beide geschlagen geben und landeten auf den Plätzen 21 und 23. Den ersten Platz erreichte Vincent De La Fontaine der ECE Paris.

WhatsApp Image 2018-11-17 at 20.07.33.jpeg

Parallel lief auch der Säbelwettbewerb an, bei dem dieses Jahr nur Silas Schwabe für Gießen startete. Nach auch hier zwei Vorrunden konnte er sich ein Freilos sichern und auch das folgende Gefecht klar für sich entscheiden. Im anschließenden Achtelfinale wurde es spannend und mit einem knappen 15:14 Sieg gelang der Einzug in die nächste Runde. Nach erfolgreichem Viertel- und auch Halbfinale konnte er sich auch im Finalgefecht gegen den Franzosen Eloi Littner durchsetzen und errang so den ersten Platz.

Am Sonntag begann der Degenwettbewerb, bei dem Gießen von Iana Bilyk und Annika Albrecht vertreten wurde. Mit zwei Vorrundensiegen verlor Annika leider in der ersten Phase der Direktausscheidung und errang Platz 93. Iana gewann nach einem spannenden Gefecht und zog in die nächste Runde ein, musste sich hier allerdings geschlagen geben und erreichte so Rang 41. Auf Platz 1 schaffte es im Degen Johannes Wiesemann von der TU Darmstadt.

Den Preis für die stärkste Startgemeinschaft gewann die ECE Paris mit insgesamt 3 Platzierungen unter den ersten Acht in den verschiedenen Wettbewerben, darunter einem ersten und einem dritten Platz.