Am vergangenen Wochenende sind 6 Fechter des MTV Gießen beim JoGu-Cup in Mainz gestartet.

Samstag ging es zunächst für Melanie Bastian, Ramona Baum, Marieke Burghardt und Franziska Guth im Florett los. Nach einer Vorrunde und einer Zwischenrunde hatten Melanie und Ramona ein Freilos für die erste Phase der Direktausscheidung während Franziska und Marieke mit zwei, bzw. drei Siegen in den Vorrunden hier auf ihrem ersten Turnier ausschieden. Sie erreichten die Ränge 69 und 74. Die anderen beiden Damen gewannen jeweils ihr nächstes Gefecht und kamen so unter die letzten 32. Hier mussten sich jedoch beide geschlagen geben und landeten auf den Plätzen 21 und 23. Den ersten Platz erreichte Vincent De La Fontaine der ECE Paris.

WhatsApp Image 2018-11-17 at 20.07.33.jpeg

Am vergangenen Wochenende sind 8 Fechter des MTV Gießen bei den Hessischen Meisterschaften in Marburg an den Start gegangen. Im Säbelwettbewerb der Herren Aktiven blieb Christian Endl sowohl in der Vorrunde als auch in der folgenden Direktausscheidung ungeschlagen. Nachdem er sich zunächst im Halbfinale 15:11 gegen Moritz Eisenträger, seinem ärgsten Widersacher aus Alsfeld, durchsetzte, behielt er auch im Finale mit 15:10 gegen Jonas Wagner vom TV Wetzlar die Oberhand und sicherte sich damit die Goldmedaille.

Vergangenes Wochenende lud die Fechtabteilung vom MTV Gießen zur jährlichen Turnierreifeprüfung des Hessischen Fechtverbands in die Halle der Pestalozzischule ein. Die 42 Prüflinge aus Mittelhessen (vom VFL Bad Nauheim, TV Dillenburg, Fuldaer TS, MTV Gießen, VFL Marburg und TV Wetzlar) mussten unter Beweis stellen, dass sie sowohl in Theorie als auch Praxis die Kunst des Fechtens beherrschen. In dem Theorieteil wurden in erster Linie grundlegende Regeln und der Ablauf von Turnieren abgefragt. Die Prüflinge mussten unter anderem beantworten, wie sich Florett, Degen und Säbel unterscheiden, wie die Trefferfläche aussieht oder für welche Vergehen man welche Karte bekommt. In der Praxis wurde dann überprüft, ob die Fechterinnen und Fechter die Beinarbeit, bestehend aus Fechtschritten und Ausfällen, sowie Angriffe- und Verteidigungsaktionen beherrschen. Besonderen Wert wurde außerdem auf den Fechtgruß sowie die Verabschiedung gelegt. Auf die Einhaltung des Fairplay-Gedanken wird beim Fechten sehr geachtet. Aus Gießener Sicht verlief die Prüfung sehr erfolgreich. Alle 17 Gießener Teilnehmer und Teilnehmerinnen im Alter von 8 bis 21 Jahren, darunter auch fünf Damen, haben die Prüfung bestanden.