Ab dem 24. September wird ist in den heimischen Hallen wieder hochklassiges Badminton zu sehen. Mit dem BLZ Mittelhessen, der BSG Langgöns/Rechtenbach und dem BV Hungen stellen drei Vereine insgesamt fünf Mannschaften in den höheren Badmintonligen.
Durch den Aufstieg in die Oberliga Mitte ist das BLZ Mittelhessen mit seiner ersten Mannschaft sogar der einzige Verein Mittelhessens, der im Ligenverbund des Deutschen Badminton Verbands (DBV) einen Vertreter stellt. In den unteren Ligen des Bezirks begann der Auftakt zur neuen Saison bereits vergangenes Wochenende.

Oberliga Mitte

Durch die Vizemeisterschaft in der Hessenliga 2015/16 stieg die erste Mannschaft des Badmintonleistungszentrum Mittelhessen in die Oberliga Mitte auf. Mit einem Altersdurchschnitt von 24 Jahren gehört der mittelhessische Badmintonprimus zu den jüngsten Teams der Liga. Trotz des relativ niedrigen Altersdurchschnitts verfügt das Team mit dem ersten Herren Christian Herbert und der ersten Dame Simone Lauber über Spieler mit Erfahrung in Deutschlands vierthöchster Ligenebene. Mit Herbert und Lauber sowie den etablierten Hessenligaspielern Dominik Seel, Paul Kuschmierz, Marilen Schmidt, Johannes Koopmann und Jan Greifenberg konnte das komplette Team des Vorjahres zusammengehalten werden.
Eine Einschätzung für die kommende Saison ist laut Mannschaftsführer Kuschmierz schwer zu äußern: „Zunächst müssen wir uns an das neue Niveau anpassen. Ausgeschriebenes Ziel für uns ist als Liganeuling ganz klar der Klassenerhalt. Wir sind durch die letzte Saison zu einer Einheit zusammengeschweißt und haben einen unglaublichen Zusammenhalt. Auch wenn es sehr schwer wird, glauben wir an unsere Chance zum Klassenerhalt.“ Ealilventhan Birabakaran, Sportwart des BLZ Mittelhessen, schlägt ähnliche Töne ein: „Wichtig ist zunächst, dass wir die Mannschaft und den Verein stetig weiter verbessern. Durch den doch relativ überraschenden Aufstieg müssen wir zunächst die sportlichen und professionellen Gegebenheiten schaffen. Als Neuling in der Oberliga ist der Klassenverbleib das erste und realistische Ziel für die erste Mannschaft.

Verbandsliga Nord

In der Verbandsliga Nord stellt der Bezirk Wetzlar gleich drei Vertreter. Mit der BSG Langgöns/Rechtenbach II, dem BLZ Mittelhessen II und dem BV Hungen I schicken sich gleich drei Vertreter aus dem Bezirk Wetzlar an die heimische Fahne hochzuhalten.
Die zweite Mannschaft des BLZ Mittelhessen erfährt derzeit einen großen Umbruch. Durch den berufsbedingten Weggang von Alexander Hinz und Alena Neumann verlor die Zweitvertretung des Leistungszentrums ihre stärksten Mixedspieler mit einer 100%igen Siegquote. Mit Arno Lauber ist ebenfalls ein Leistungsträger der vergangenen Jahre aus dem Team ausgeschieden. Der Vorjahreskern um Andreas Hofmeister, Markus Scheele, Anita Windhorst und Bettina Meisel wird mit leistungsstarken Spielern aus der Bezirksoberliga aufgefüllt. So stoßen mit Alexander Claaßen, Christoph Mölleken und Nachwuchshoffnung Tim Eggers drei Leistungsträger aus der dritten Mannschaft hinzu. Komplettiert wird das Team durch Neuzugang Jennifer Jüngst vom VfB Erda. Durch die großen Veränderungen im Team gibt es für Mannschaftsführer Andreas Hofmeister nur ein Ziel: „Das erste Ziel ist der Klassenerhalt. Gleichzeitig müssen wir versuchen die ganzen Neulinge schnell an das Verbandsliganiveau gewöhnen. Insbesondere unser Küken Tim [Eggers] müssen wir sorgfältig fördern und fordern.“

 

Die ersten Heimspiele:

Oberliga:
BLZ Mittelhessen 1 – SG Anspach 2, 24.09.16, 18Uhr Halle A Herderschule, Gießen
Verbandsliga Nord:
BLZ Mittelhessen 2 – BV Kassel/Dörnhagen 25.09.16 10Uhr Halle A Herderschule, Gießen

(von Ealilventhan Birabakaran - Abteilungsleiter Badminton MTV)

nächstes Event

Keine anstehende Veranstaltung

Wir sind für Euch da!

Montags & Donnerstags

17 - 19 Uhr

Mittwochs

10 - 12 Uhr

Telefon:
0641-74991

e-Mail:
info@mtv-giessen.de

Like us on Facebook

Kalendar

DOSB IdS Logo Button stuetzpunktverein 2017 web